• Seite drucken

Rating

Baa2 von Moody's

Historie

  • Die Hypo Tirol Bank wird seit 2006 von Moody´s geratet.
  • Das ursprüngliche Aaa-Rating spiegelte die Position der Hypo Tirol Bank als Landeshypothekenbank im Eigentum des Landes Tirol mit Ausfallhaftung durch das Land Tirol wider.
  • Im Hinblick auf den Wegfall der Landeshaftung erstellte Moody´s Ende März 2007 ein neues Rating dessen Ergebnis mit „Aa1“ veröffentlicht wurde.
  • Anfang August 2010 erfolgte eine Neubewertung auf „A2".


Aktuelles Rating seit November 2012

Das aktuelle Rating Baa2 basiert auf folgender Einschätzung durch Moody´s:

  • Vergangene Schwierigkeiten im Italiengeschäft der Bank sowie ein generell schwieriges Umfeld für Banken in Italien.
  • Eingeschränkte Ertragsmöglichkeiten in einem engen Markt mit hoher Wettbewerbsintensität.
  • Die Kapitalaufstockung im Jahr 2012 durch den Eigentümer, das Land Tirol, wurde von Moody´s als staatliche Beihilfe angesehen und wirkt sich somit negativ aus.
  • Gleichzeitig bescheinigt Moody´s die durch die Kapitalzufuhr gute Kapitalisierung sowie den positiven Einfluss der Unterstützung durch den öffentliche Eigentümer.
  • Refinanzierungsbedarf schwerpunktmäßig 2016/17.
  • Der positive Einfluss aus der Eigentümerschaft des Landes wird im Ratingverfahren seit kurzem weniger stark gewichtet.


Faktoren für zukünftige Ratingverbesserung:

Die Einschätzung von Moody´s hinsichtlich der Maßnahmen zur Ratingverbesserung sind im mit der EU-Kommission akkordierten Umstrukturierungsplan enthalten und in Umsetzung:

  • Der Rückgang der Bilanzsumme verläuft rascher als geplant. Lag die Bilanzsumme im Jahr 2012 noch bei knapp 10 Mrd. Euro, so beträgt sie mit Ende Juni 2013 nur noch 9,2 Mrd. Euro. Bis 2015 soll die Bilanzsumme gemäß EU-Vorgaben auf 8 Mrd. Euro reduziert werden.
  • Die Aufarbeitung des Italiengeschäfts wird weiterhin mit Nachdruck vorangetrieben, unterstützt durch die Reintegration der Italientochter in die Muttergesellschaft in Form einer Zweigniederlassung mit Wirksamkeit ab 1.10.2013.
  • Die Umsetzung von Maßnahmen zur Stärkung der Rentabilität hat ertrags- und kostenseitig bereits deutliche Erfolge erzielt und wird konsequent weiterverfolgt.
  • An der Reduktion des Verwaltungsaufwands wird weiterhin mit besonderem Augenmerk gearbeitet.
  • Mit einem Kernkapital von 461 Mio. Euro per 31.12.2012 (Kernkapitalquote 9,5%) hat die Hypo Tirol Bank eine solide Basis und Ausgangslage für eine erfolgreiche Zukunft.