Information

Fördernews

Die TOP Förderungen für Ihr Unternehmen

Beschäftigungsbonus

Für den Erfolg Ihres Unternehmens planen Sie zusätzliche Arbeitsplätze. Der Beschäftigungsbonus unterstützt Sie bei Ihrem Vorhaben.
Unternehmen, die ab dem 1. Juli 2017 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen, können einen Lohnnebenkosten-Zuschuss von 50 % für die Dauer von bis zu drei Jahren beantragen. Der Zuschuss bezieht sich auf die Dienstgeberbeiträge.
Auf www.beschaeftigungsbonus.at finden Sie hilfreiche Informationen und Hinweise.

Bitte beachten Sie: Der Beschäftigungsbonus richtet sich an alle Unternehmen. Unabhängig von Gründungsdatum, Größe und Branche. Für besonders innovative und wachstumsstarke Start-ups gibt es alternative Zuschussprogramme.

aws KMU-Investitionszuwachsprämie

Der Topf für die Investitionszuwachsprämie für KMU in der Höhe von 100 Mio. Euro ist seit 7. April 2017 ausgeschöpft.
Daher: Wenn Sie einen Förderantrag stellen möchten, ist dies erst 2018 wieder möglich.

Für die Investitionszuwachsprämie für große Unternehmen stehen noch ausreichend Budgetmittel zur Verfügung.

Neue Zuschussprogramme für innovative Start-ups (ab 1. Jänner 2017)

Sie sind ein kleines, junges Unternehmen, das sich durch Innovations- und Wachstumspotenzial auszeichnet. Dann sind folgende Zuschussprogramme für Sie interessant:

Lohnnebenkostenförderung (alternativ zum Beschäftigungsbonus)
Gefördert werden die Lohnnebenkosten (Dienstgeberbeiträge) für die ersten drei Arbeitsplätze, die nachweislich über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren bezahlt wurden.
Die aws Lohnnebenkostenförderung beträgt:

  • im ersten Jahr 100 %
  • im zweiten Jahr 67 %
  • im dritten Jahr 33 %

Risikokapitalprämie
Gefördert werden Investoren-Beteiligungen an innovativen Start-ups. Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses und beträgt bis zu 20 % des förderungsfähigen Beteiligungsbetrages – maximal 50.000 Euro (kumuliert) pro Investor im Jahr.

Alle Details zu den Start-up Kriterien und den Zuschussprogrammen sind für Sie auf der aws Homepage zusammengestellt. Zusätzlich finden Sie dort auch den "aws Start-up PreCheck" - ein kurzer Selbsttest, ob Ihr Unternehmen den Kriterien für das Zuschussprogramm entspricht.

Exportfond-Betriebsmittelfinanzierung

Unabhängig, ob Ihr Unternehmen ein Tourismus-, Freizeitwirtschafts-, Produktions-, Handels- oder Dienstleistungsbetrieb ist, bietet der Österreichische Exportfonds den attraktiven Zinssatz von 0,95 % p.a.
Für Ihre Auslandsumsätze bzw. für Ihre Incomingumsätze (Anteil der ausländischen Gäste am Gesamtumsatz) kommen Sie in den Genuß der zinsgünstigen Finanzierungsmöglichkeit des Österreichischen Exportfonds. Die Exportfinanzierung steht Ihnen über Jahre hinweg zur Verfügung. Entsprechend Ihren Auslandsumsätzen kann die Höhe flexibel erhöht oder gesenkt werden.

Jetzt Top Kondition für Neukunden und Wiedereinsteiger!
Als Neukunden oder Wiedereinsteiger erhalten eine Rückvergütung von 20 Basispunkten auf den Verfahrenszinssatz von aktuell 0,95 % p.a. Dieses Angebot ist bis 30. Juni 2018 befristet und gilt für alle Anträge, die bis 31. Dezember 2017 beim Exportfonds eingehen.

Bitte beachten Sie: Dieses Angebot richtet sich nicht nur an Neukunden, sondern auch an alle, die ihre Exportfondszusage bis 31. Dezember 2016 zurück gelegt haben und jetzt wieder einsteigen möchten. Jene Kunden, die mit ihrem Exportfondskredit nur die Hausbank wechseln sind ausgenommen.
Die Zinssatzermäßigung ist in der Kreditzusage enthalten. Die Rückvergütung erfolgt zeitgleich mit der Verrechnung der laufenden Zinsen jeweils per Quartalsende. 

Ihre Vorteile:

  • C

    Attraktive Zinsen für Ihre Betriebsmittelfinanzierung

  • C

    Flexible Kreditausnützung (Erhöhung oder Senkungen möglich)

  • C

    Rasche, einfache Antragsabwicklung

Förderanträge rechtzeitig einreichen

Bitte reichen Sie Ihre Förderanträge vor Projektbeginn ein! Als Projektbeginn wird neben der Lieferung, Leistung, Arbeitsbeginn, Zahlung bzw. Anzahlung und Rechnungslegung auch die Bestellung und Auftragsbestätigung angesehen. Das bedeutet:

Vor Projektbeginn: Als Projektbeginn wird neben der Lieferung, Leistung, Arbeitsbeginn, Zahlung (auch Anzahlung) und Rechnungslegung mittlerweile auch die Bestellung und Auftragsbestätigung angesehen. Das bedeutet: Reichen Sie Ihr Förderansuchen bitte vorab ein. Anschließend  können Sie eine Auftragsbestätigung unterschreiben, eine Zahlung tätigen, mit den Arbeiten beginnen etc.  Bitte beachten Sie: Bei der Projektabrechnung sind Sie verpflichtet, der Förderstelle den entsprechenden Nachweis zu erbringen, sofern dieser nicht aus der Rechnung/Zahlung eindeutig hervorgeht.

Günstige Förderungskredite wie nie

Profitieren Sie von den wirklich attraktiven Förderangeboten zur Finanzierung Ihrer Exportgeschäfte oder für Ihre Investitionsvorhaben:

  • C

    Exportfonds-Rahmenkredit: 0,95 % p.a. für das 3. Quartal 2017

  • C

    ERP-Kredit: 0,50 % - 0,75 % p.a. fix für Investitionsprojekte mit 6 Jahre Laufzeit

  • C

    ERP-Kredit: 0,50 % - 0,75 % p.a. sprungfix mit 10 Jahren Laufzeit

  • C

    ERP-Gründerkredit: 0,50 % p.a. fix für Investitionsprojekte mit 6 oder 10 Jahren Laufzeit

Sie sehen: Das Angebot an Förderungen und Zuschüssen ist groß. Die Orientierung zu behalten deshalb vielleicht nicht immer einfach.

Sie wissen: Wir sind für Sie da. Wenn Sie Fragen haben, oder wir Ihnen bei Formalitäten unter die Arme greifen können. Unsere Förderungs-Experten helfen Ihnen, Subventionen bestmöglich zu nutzen. Für den Erfolg Ihres Unternehmens.

Hier geht's zu Ihrem Wunschtermin.

Direkter Kontakt

Ihr Kontakt: Josef Baumann