Information

Rating

Nicht garantierte VerbindlichkeitenS&PMoody´s
Langfristige BankeinlagenBBBBa1
KurzfristigA-3-
Nachrangige Fremdmittel-B1
Ausblickstabilstabil
Garantierte Verbindlichkeiten1)S&PMoody´s
Langfristige Bankeinlagen-Baa2
Nachrangige Fremdmittel-Ba2
Ausblick-stabil
PfandbriefeS&PMoody´s
Öffentliche Pfandbriefe-Aa1
Hypothekarische Pfandbriefe-Aa3

BBB von Standard & Poor´s

Dezember 2015:

Das Rating von Standard & Poor’s spiegelt die nachhaltige und positive Entwicklung der Hypo Tirol Bank deutlich wider. Standard & Poor´s bewertet die Hypo Tirol Bank mit BBB bei stabilem Ausblick.

Gründe hierfür sind:

  • Die Kapitalausstattung und Ertragslage werden als adäquat angesehen.
  • Das Risiko wird als moderat bewertet.
  • Die Eigentümerschaft des Landes wird positiv eingestuft.

In Italien konnten sowohl Volumen als auch Risiko weiter reduziert werden. Fazit ist, dass die Bank im Kernmarkt bei moderatem Risiko nunmehr wieder wächst.

Ba1 von Moody's

Mai 2015:

Beim aktuellen Rating von Moody´s fließt die positive Bewertung der öffentlichen Eigentümerschaft nicht mehr in das Bankenrating ein. Gründe hierfür sind die Gesetze zur Bankenabwicklung in Österreich bzw. das HETA-Moratorium. Die Besonderheiten und Vorteile einer vergleichsweise kleinen Regionalbank mit öffentlichem Eigentümer kommen nicht mehr zum Tragen.

Wirtschaftliche Entwicklung stabil

Das Finanzrating der Hypo Tirol Bank, das sich aus den Finanzkennzahlen errechnet, bewertet Moody´s stabil. Auch die Bilanzzahlen belegen eindeutig, die positive Entwicklung des operativen Geschäfts.

Besicherte Emissionen nicht betroffen

Die öffentlich- und hypothekarisch gesicherten Wertpapiere der Hypo Tirol Bank bleiben in der Stufe Aa1 bzw. Aa3 und sind somit Anlagen mit "sehr guter bis guter Bonität".

 

 

 

Direkter Kontakt